Die Diagnose Krebs stürzt viele Patienten und ihre Angehörigen in eine tiefe Krise. Eine psychotherapeutische Begleitung ist für die meisten Menschen hilfreich, um die Krise besser bewältigen zu können. In der Psychoonkologie wird nicht aufdeckend gearbeitet, wie bei anderen Krankheitsbildern üblich, sondern supportiv (unterstützend).